Take, o take those lips away

Take o take those lips away
Ralph Vaughan Williams
[1] Strophentext von William Shakespeare

Take, o take those lips away that so sweetly were forsworn,
And those eyes, the break of day lights that do mislead the morn:
But my kisses bring again, bring again;
Seals of love, but seal’d in vain, seal’d in vain.

[2] Strophentext von Thomas Bremser [2007]

Ach, Eurydike wohin? Finde ich Dein Augenpaar?
Nur Dein Blick, der Liebe Sinn und der Duft von Deinem Haar.
All‘ mein Sehnen Zeit vergeht, Zeit vergeht, Herz auf Herz,
Ach, fühlst Du mich noch in Dir?

Nach dem Tod Vaughan Williams‘ [1958] wurde seine Asche im „Poet’s Corner“ in der West-minster Abbey in London beigesetzt.