FAUSTL – VOR*Lesung / Die Zeiträuber

Uraufführung am 16. Juni 2019 um 18:00 Uhr in Duisburg
47057 Duisburg
Pappenstr.21
„Zeichensaal“ 1. Stock

http://www.thomasbremser.de

FAUSTL oder die VOR*Lesung / Die Zeiträuber
Text 5
VOR*Lesung 1.0 (17.03.2019)

Die Zeiträuber von Thomas Bremser

Musik [Purcell Ground aus „Music for awhile“]
Instrument MOOG Grandmother, analog Synthesizer
Der Ground ist als Sequenz 1 gespeichert und leise im Hintergrund zu hören.

FAUSTL:
Prächtig zaust dein Atem durch mein Lockenhaar
Wirre Träume werden aufgepustet
Mild und heimlich schwebt Versuchung an mein Ohr
Tunkt den Zungenschwamm ganz tief
Drückt und knetet quer zur Zeit
Und knallt im Kopf – es ist soweit
Die Sonne wird Brikett und rußt
Der Mond verschluckt sich
Und so ein Pech – kein Prinz ist da
Ein Indianer lässt im Dom karierte Drachen steigen
Die Garbo darf nochmal entbunden werden –

Catterinuccia’s Stimme ruft:
CATTERINUCCIA:
Hier FAUSTL, knete Deine Gedanken selbst zu Brei! Sprich mir nach! Bete! Komm Tunkelheit, lass die Nachtegal präludieren! Leg mir den Mühlenstein um Aug und Ohr. Bittbett mich sanft und leck mir den Teigtag vom Nachtgewand. Lass mich entzeitigt, sämig torkeln im Nichtsnutz der Träume. Und schepper meinen Alltag übers taube Gehirngestirn!
FAUSTL:
Aaaaaaaameeeen!
[Caterinuccia entflieht in die Weite des Raumes]
FAUSTL:
So Ich bitt Dich – hör niemals auf mit schmiegen
Lass uns jetzt die Zeit besiegen
Und fliehen – schläfrig nachtbetrunken lieben
Glück tropft labbrig von da draußen
Mensch-milchige Stille über und unter
Baumärmchen und Strauchbeinchen In deinem großgelockten Tal
Und schläfrig säusel ich mundvoll nach dir.

Subito Musik [Purcell: Music for awhile mit Altus auf die Sequenz 1 des Groundes] Dauer ca. 8‘